eiko_icon Verkehrsunfall Person eingeklemmt

Technische Hilfeleistung
Zugriffe 931
Einsatzort Details

BAB 261 Fahrrichtung Hamburg
Datum 23.02.2018
Alarmierungszeit 17:56 Uhr
Einsatzende 18:30 Uhr
Einsatzdauer 34 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
Einsatzführer OrtsBM J. Kröhnke-von der Weihe
Einsatzleiter Einsatzleiter FF Leversen
Mannschaftsstärke 1/17
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Tötensen
Feuerwehr Leversen-Sieversen
Feuerwehr Gemeinde Rosengarten
Feuerwehr Maschen
Fahrzeugaufgebot   Florian Harburg 12-45-81 (Löschgruppenfahrzeug)  Florian Harburg 12-17-81 (Mannschaftstransportfahrzeug)  Florian Harburg 12-45-61 (Löschgruppenfahrzeug)  Florian Harburg 12-23-61 (Tanklöschfahrzeug)  Florian Harburg 12-11-01 (Einsatzleitwagen)  Florian Harburg 13-52-21 (Rüstwagen)

Einsatzbericht

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden wir am Freitagabend alarmiert. Gemäß AAO wurden auch die FF Tötensen und ein Rüstwagen, sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Die Einsatzstelle sollte sich eigentlich  zwischen den Anschlußstellen Tötensen und Lürade befinden. Die ersten Fahrzeuge fuhren daraufhin an der AS Tötensen in Richtung Hamburg auf. Allerdings stellte sich heraus, dass sich die Einsatzstelle noch vor der AS Tötensen aus Richtung Buchholzer Dreieck befindet.

Das nachrückende LF konnte daher direkt in Richtung Buchholzer Dreieck ausrücken, mußßte aber genau wie die anderen Fahrzeuge über das Dreieck zur AS Dibbersen und dann zurück auf die A261.

Glücklicherweise konnte nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle, schnell Entwarnung gegeben werden. Keine der beteiligten Personen waren eingeklemmt und wurden vom Rettungsdienst betreut. Daher konnte auch der auf der Anfahrt befindliche RW beidrehen. Die aus beiden PKW auslauften Betriebsstoffe wurden gebunden, sodass nach kurzer Zeit die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden konnte.

Text FF Leversen